Freitag, 29. August 2014

Spalteneruption am Dyngjujökull (29.08.14)

Warning: A fissure eruption has started north of Dyngjujökull.

Die letzten Tage hatte es wiederholt Hinweise gegeben, dass es unter dem Eis des Vatnajökull zu Vulkanausbrüchen gekommen sein müsste: Bereits am Mittwoch, den 27.08.2014, hatten Wissenschaftler des isländischen Wetteramtes und der Universität von Island beim Aufklärungsflug über den Bereich des Bárðarbunga im südöstlichen Teil vier Einbrüche im Eis gefunden. Das Eis des Gletschers müsste hier normalerweise etwa 400 - 600 m dick sein - eher unwahrscheinlich, dass die Einbrüche im Eis hier nicht von einer Spalteneruption des Vulkans herrühren. Die Krater sind jeweils etwa 10 bis 15 Meter tief, rund 1 km breit und liegen auf einer Linie von rd. 6 km Länge.

Der Wasserpegel des Grimsvötn, eines subglacialen Sees unter dem Vatnajökull, ist in den letzten Tagen um mehrere Meter angestiegen, je nach Quelle wird von einem Anstieg um 10 oder sogar 15 Meter berichtet.  

http://en.vedur.is/earthquakes-and-volcanism/volcanic-eruptions/



Heute Nacht, 29.08.2014 um 0:02 h begann dann die Spalteneruption in Holuhraun nördlich des Dyngjujökull, auf ein paar hundert Metern ist hier, außerhalb des Gletscherbereichs, entlang des Dykes die Erde aufgebrochen. Es ist aber derzeit nur eine kleine Spalteneruption und bereits seit 2:40 h sinkt die Aktivität offenbar wieder.

Auf der eigens eingerichteten Webcam von Mila ("Bárðarbunga2") kann man derzeit die Situation live beobachten, und von der Kamera gibt es auch einige "nice pictures of the eruption" (Quelle: http://www.ruv.is/frett/fissure-eruption-in-holuhraun-lava-field)




Hier noch der Link zur aktuellen Webcam von Mila:
 
http://www.livefromiceland.is/webcams/bardarbunga-2/ 


Das Bild der Webcam vom Freitag, den 29.08.2014, ca. 6.30 h


http://www.livefromiceland.is/webcams/bardarbunga-2/

Dafür hat die Stärke, wenn auch nicht die Intensität der Erdbeben am Bárðarbunga lt. Homepage der Icelandic Met Office (en.vedur.is) derzeit etwas nachgelassen - in den letzten 48 Stunden gab es zwar immer noch insgesamt 2.328 Erdbeben, aber "nur" 13 davon waren > Magnitude 3, rund 70% der Beben waren Magnitude 1 bis 2.


http://en.vedur.is/earthquakes-and-volcanism/earthquakes/vatnajokull/#view=map



Kommentare:

  1. Die Webcam zeigt grauen Dunst -- muß mich das jetzt beunruhigen?

    AntwortenLöschen
  2. Nein, nicht notwendigerweise.

    Vorbei ist es da allerdings noch nicht - heute Nacht um kurz nach 6 h gab es wieder ein 4,2er Beben beim Bárðarbunga und eben um 7.03 Uhr noch ein 5,4er, und das in nicht mal 3 km Tiefe...

    AntwortenLöschen