Mittwoch, 9. August 2017

Eggjahræra

Rühreier



Zutaten für 2 Personen

4 Eier
2 EL Schlagsahne
1/2 TL Backpulver
1 Prise grobes Meersalz
1 Prise schwarzer Pfeffer
2 EL Käse
2 EL Butter


Zubereitung

Die Eier in ein hohes Gefäß geben und kräftig verrühren.

Sahne, Backpulver und Salz und Pfeffer hinzugeben und unterrühren.


Die Masse dann ca. 5 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Eine große Pfanne erhitzen und die Butter schmelzen lassen.

Die Eimasse dann in die heiße Pfanne geben, kurz anbraten und dann den geriebenen Käse darüber geben.



Das Rührei unter ständigem Rühren so lange weiter braten lassen, bis die Masse gestockt ist, dann mit gehackter Petersilie oder Dill bestreuen und direkt servieren.

Bei uns gab es das Rühreier hier mit gekochtem Skyrbrot und leckeren geräucherten kleinen Maränen, die ich bei im Finnland-Blog MAHTAVA! beim Blog-Event "Finnlands Hundertjahrfeier-Menü" gewonnen hatte.


In diesem Sinne - guten Appetit!



Uns hat es geschmeckt! 



Soðið rúgbrauð með skyri

Gekochtes Roggenbrot mit Skyr


Da habe ich mal zur Abwechslung kein Roggenbrot gebacken - sondern ich habe es gekocht!


Zutaten für 3 Gläser Brot

125 g Roggenmehl
70 g Weizenmehl
80 g Vollkornmehl
250 ml Skyr
160 ml Sirup
1 TL Backpulver
1 TL grobes Meersalz

1 TL geschmolzene Butter


Zubereitung

Alle Zutaten zusammen in eine große Schüssel geben...


...und alles kräftig verrühren.


Die Gläser innen mit der geschmolzenen Butter bepinseln / bestreichen.

Die Gläser dann ca. zur Hälfte, max. zu 2/3 mit Teig füllen und verschließen (mit Glasdeckel mit Klemmen oder einfach mit Alu-Folie).


Einen großen Topf mit so viel Wasser befüllen, dass die Gläser zur Hälfte im Wasser stehen.

Das Wasser zum Kochen bringen und dann 2,5 Stunden lang kochen lassen. Dabei immer wieder das Wasser nachfüllen, das verkocht ist, und darauf achten, dass die Gläser möglichst immer wenigstens halb im Wasser stehen!


Anschließend die Gläser aus dem Wasser nehmen, abkühlen lassen und das Brot vorsichtig aus den Gläser lösen.


Das Brot dann in Scheiben schneiden und genießen.


Guten Appetit!








Montag, 7. August 2017

Kaffiís (II)

Kaffee-Eis (II.)


Ich hatte ja vor zwei Jahren schon mal ein Rezept für ein Kaffee-Eis hier im Blog vorgestellt - hier noch mal eine andere Version, die ich dieses Jahr in Island kennen gelernt habe, mit weniger Schlagsahne, dafür aber mit gezuckerter Kondensmilch. Ausgesprochen lecker!


Zutaten

60 ml kochendes Wasser
3 EL Instant-Kaffee
400 ml gezuckerte Kodensmilch
500 ml Schlagsahne
100 ml fertige Schokoladensauce


Zubereitung

Das kochende Wasser mit dem Kaffee-Pulver verrühren und abkühlen lassen.


Anschließend den kalten Kaffee mit der Dosenmilch verrühren.


Die Sahne steifschlagen...


...und unter die Kaffee-Dosenmilch-Masse ziehen.


Die Schokoladensauce in die Eismasse fließen lassen, ganz kurz ein klein bisschen verrühren, aber dabei möglichst nicht die Marmorierung zerstören...


...und dann mind. 8 Stunden in einem geeigneten Gefäß im Tiefkühlschrank fest werden lassen.


Das Kaffee-Eis dann mit etwas Schoko-Sauce und Waffeln servieren.


Guten Appetit!