Samstag, 24. Januar 2015

Festtags-Pfannkuchen

In den tief eingeschnittenen Westfjorden Islands ist die Sonne im Winter oft über Wochen gar nicht zu sehen. Der erste Tag, an dem die Sonne Ende Januar das erste Mal wieder zum Fenster hereinscheint, wird dann gerne und gebührend gefeiert - ein echtes Event für den ganzen Ort.

Zu diesem "Sólarkaffi" werden dann besonders luftige, dünne Pfannkuchen aus feingemahlenem Weizenmehl serviert - und auch reichlich anderer Kuchen.


Zutaten

1 EL Butter
300 g Weizenmehl
1 TL Zucker
1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
3 Eier
500 ml Milch
geriebene Vanille


Zubereitung


In einer großen Schüssel das Mehl mit dem Zucker, dem Backpulver und dem Salz vermischen, die Hälfte der Milch hinzugeben und alles einrühren, so dass ein glatter Teig entsteht.

Die Eier hinzufügen und ebenfalls gut verrühren.


Anschließend die Vanille und die restliche Milch dazugeben.

Das Butter schmelzen und zum Schluss unter den Teig rühren.

Die Pfannkuchenpfanne erhitzen, einfetten und mit einem Schöpflöffel den Teig hineingießen und die Pfanne schwenken, damit der Teig sich gleichmäßig und dünn in der Pfanne verteilen kann.


Von beiden Seiten backen, bis die Pfannkuchen appetitlich gebräunt sind.

Anschließend mit Zucker oder Marmelade bestreichen und aufrollen.


Die gerollten Pfannkuchen auskühlen lassen und bei der festlichen Kaffeetafel servieren.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen