Sonntag, 6. Juli 2014

Isländischer Karottenkuchen


mit oder ohne Frischkäse-Überzug
 


Zutaten:

250g weiche Butter
250g brauner Zucker
5 Eier (trennen!)
Schale und Saft von 1 Orange
170g Mehl
1 TL Backpulver
100g Mandeln, gehackt
100g Walnüsse, gehackt
250g Karotten, geschält und gerieben
Meersalz

Für den Überzug

150g Mascarpone
200g Frischkäse
100g Puderzucker, gesiebt
Schale und Saft von 1 Limette

Anleitung:

Backofen auf 180° vorheizen.

Butter und braunen Zucker schaumig schlagen, dann die Eigelbe eines nach dem anderen hinzufügen, anschließend die Orangenschale und den Orangensaft dazu geben. Anschließend erst Mehl und Backpulver, dann die gehackten Mandeln und Walnüsse zum Teig geben, außerdem die geriebenen Karotten.

In einer separaten Schüssel mit dem Schneebesen die 5 Eiweiße mit einer Prise Meersalz steif schlagen, das vorsichtig unter den restlichen Teig heben.

Den fertigen Teig dann in eine gebutterte (oder mit Backpapier ausgelegte) Kuchenform geben und im Ofen mindestens 45 Minuten goldbraun backen. Vorsicht – der Teig neigt dazu, unten in der Mitte noch „klitschig“ zu sein, also eher etwas länger backen und mit Holzstäbchen testen, ob wirklich alles durch gebacken ist!

Den Kuchen mindestens eine Stunde lang abkühlen lassen.

Für den Überzug alle Zutaten zusammen rühren und die Mischung anschließend auf der Oberseite und dem Rand des Kuchens verstreichen. Nach Belieben mit einer Prise gehackter Walnüsse, Walnusshälften, gehackter Mandeln o.ä. dekorieren.

Den Karottenkuchen möglichst schon am Vortag vorbereiten, damit alles gut durchziehen kann!

Anmerkung: 

Wenn die Zeit drängt, kann man statt des Frischkäse-Überzugs den Kuchen auch mal einfach mit einer normalen Puderzucker- oder Zitronenglasur überziehen.











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen