Donnerstag, 7. August 2014

Bjarnarhöfn – Shark Museum

Diesen Sommer waren wir mit den Kindern auf Island, haben uns insbesondere die Halbinsel Snæfellsnes angeschaut – und waren auch im Bjarnarhöfn Shark Museum, einem privaten Haifisch-Museum.

Der Hof Bjarnarhöfn wird bereits im Landnahmebuch aus dem 11. Jahrhundert erwähnt, als der Wikinger Björn sich hier nieder gelassen haben soll, wohl ein Sohn des bekannten Häuptlings Ketill Flachnase, der um 890 n.Chr. mit seiner Familie nach Island kam.

Der jetzige Herr des Hauses, der Isländer Hildibrandur Bjarnason, hat heute mit seiner Familie auf dem Hof ein Museum eingerichtet – das Shark Museum über Fang und Verarbeitung des Grönlandhais.

Das Museum ist klein und eigenwillig – und es lädt uns ein, den Geschmack von Hákarl auszuprobieren. In kleinen Würfelchen – und mit viel dunklem Brot dazu.



Anbei mal unsere Eindrücke:





Hier der Link zur Homepage des Museums:

http://www.bjarnarhofn.is/


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen