Dienstag, 14. Juli 2020

Kartöflur með ídýfu

Kartoffeln mit Dipp


Bei uns in unserem neuen Haus auf Island gibt es im Moment eigentlich "nur" Alltagsküche, auf isländisch "hversdagsmatur". Gestern hatten wir Kartoffeln mit Skyr-Frischkäse-Dipp, mit Currypulver und Birnenstückchen wirklich richtig lecker!


Zutaten für 2 Portionen

500 g Kartoffeln
200 ml reiner Skyr
2 Birnen
1/2 TL Currypulver
1 Prise Salz und Pfeffer
200 g Hüttenkäse


Zubereitung

Die Kartoffeln waschen, ggf. schälen und kochen.


Derweil den Dipp vorbereiten:

Die Birnen waschen, schälen, vierteln und den Strunk in der Mitte entfernen.


Den Skyr dann mit den Birnenstücken, dem Frischkäse, Currypulver, Salz und Pfeffer im Mixer pürieren.
(Alternativ kann man den Frischkäse auch erst nach dem Pürieren unterrühren, wenn man den Dipp nicht ganz so flüssig haben möchte,)


Die gekochten Kartoffeln pellen und mit dem Skyr-Birnen-Dipp servieren.




Samstag, 11. Juli 2020

Stenglusalat

Makkaroni-Salat


Das Rezept für diesen Nudelsalat stammt mal wieder aus meinem heißgeliebten alten isländischen Kochbuch, das ich auf dem Flohmarkt in Reykjavík entdeckt hatte. Ich fand die Idee "Nudelsalat mit Meerrettich-Sahne" ungewohnt und spannend - und letztlich ausgesprochen lecker. Den Salat mache ich garantiert noch öfter!

Zutaten

125 g Makkaroni
125 g Schlagsahne
80 g Meerrettich
1 TL Zucker
1 Prise grobes Meersalz
1/2 TL Essig
1 EL Petersilie

Salz und Pfeffer nach Geschmack


Zubereitung

Die Makkaroni in Salzwasser weich kochen, das Wasser abgießen und die Nudeln in ca. 1,5 cm lange Stücke schneiden.


Die Sahne steifschlagen und mit dem Zucker, dem Salz und dem Essig vermischen.


Den Meerrettich schälen und sehr gründlich klein reiben.


Anschließend die geschlagene Sahne mit dem geriebenen Meerrettich verrühren und dann mit den Nudeln in eine große Schüssel geben.


Die Petersilie waschen, zupfen und klein hacken...


...und dann mit den Nudeln und der Meerrettich-Sahne verrühren.


Anschließend noch nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.


Bei uns gab es den Nudelsalat dann als Beilage zum gebratenen Fleisch.






Góði hirðirinn

Einkaufem beim "Guten Hirten"


Im Moment verbringen wir die Tage ja regelmäßig im Baumarkt, im Bettenlager und ganz oft bei Ikea. Wir brauchen immer noch ein kleines Regal für die Küche (max. 60 cm breit, nicht zu tief, max. 90 cm hoch), außerdem zwei Nachtische, die möglichst schmal sein müssen, uns aber trotzdem gefallen sollten... ach ja, alles schwierig!

Unser Isländisch-Lehrer hatte uns allerdings noch einen Tipp gegeben - als er in Reykjavík studiert hatte, hatte er sich für die Zeit seinen Hausrat beim "guten Hirten" besorgt, da sollten wir doch mal vorbeischauen. Und das haben wir die Tage dann auch gemacht!

Hafðu það eins og hjá ömmu

Nach dem Motto "Mach es dir wie bei Oma" kann man hier Gebrauchtwaren aller Art kaufen - von Möbeln, Betten und Bettwäsche über Geschirr und Töpfe bis zu Elektrogeräten wie Waffeleisen, außerdem Spielzeug, Bücher, Golfschläger oder Nähmaschinen...

Der "gute Hirte" wird von SORPA betrieben, den Entsorgungsbetrieben der Hauptstadtregion. Das Ziel des Geschäfts ist es, gebrauchte Dinge einer neuen Verwendung zuzuführen und so einer Ressourcen-Verschwendung entgegenzuwirken.

Second-Hand-Laden der Entsorgungsbetriebe - 
alle Einnahmen werden für wohltätige Zwecke gespendet

Es war ordentlich Betrieb, als wir da waren, und das Publikum ist auch bunt gemischt. Es ist ja eben gerade kein "Spendenladen für Bedürftige", sondern wirklich ein Second-Hand-Laden für jedermann. Alle können hier einkaufen und so alten Sachen eine zweite (oder dritte) Chance geben.

Klar, manche Sachen waren jetzt nicht wirklich gut in Schuss, etliche Waffeleisen zeigten noch Spuren des letzten Teiges und vieles war wirklich sehr "historisch". Dafür waren die Preise unschlagbar niedrig.

Alle Einnahmen aus den Verkäufen werden an Wohltätigkeitsorganisationen gespendet - seit 1996 bisher umgerechnet über 1,6 Mio. Euro.


Nachttische und Regal haben wir hier zwar auch nicht gefunden, dafür aber einen schönen, nur ganz leicht schiefen Korb für meine Stricksachen, außerdem eine schöne Auflaufform und zwei Bücher - und für alles zusammen haben wir nur etwa 6,60 € bezahlt. Die Einkaufstour hat sich definitiv gelohnt!