Dienstag, 21. August 2018

Ferskt sumarsalat

Frischer Sommersalat


Wir waren ja im Island-Urlaub in einem Lokal in Dalvík ("Gísli Eiríkur Helgi"), wo es als Vorspeise zur Suppe einen sehr leckeren Salat gab, mit Kokosraspeln und Walnüssen. Als ich dann ein isländisches Rezept für einen frischen Sommersalat fand, habe ich dieses Rezept mit meinen Erinnerungen ein wenig vermischt und daraus ist dann der Salat hier entstanden.


Zutaten

1 Packung Löwenzahn-Salat
1 - 2 gelbe Paprika
1 Gurke
250 g Cocktail-Tomaten
1 kleine Dose Pfirsiche
1 Packung kleine Mozzarella-Kugeln
1 EL Balsamico-Essig
2 EL Sonnenblumenöl
1 Prise Salz und Pfeffer
Walnusskerne
Kokosflocken


Zubereitung

Den Löwenzahn (alternativ: Rucola) waschen und in eine große Schüssel geben.


Die Paprika waschen, putzen und in dünne Streifen schneiden.


Die Gurke waschen, schälen und in dünne Scheiben hobeln.


Die Tomaten waschen und halbieren.


Die Dosenpfirsiche gut abtropfen lassen und klein schneiden.


Die Mozzarella-Kugeln halbieren.

Paprika, Gurke, Tomaten, Pfirsiche und Mozzarella zum Salat in die Schüssel geben und gut vermischen.


Essig, Öl und Salz und Pfeffer verrühren und den Salat damit abschmecken.


Die gehackten Walnusskerne und die Kokosflocken über den Salat streuen und direkt servieren.


Guten Appetit!



Freitag, 17. August 2018

Marengsbomba

Baiser-Bombe


Die Isländer lieben ja Baiser, da findet man oft solche Baiser-Bomben wie diese hier im Café oder auf Kuchenbüfetts oder der häuslichen Kaffeetafel. Da eine Leserin mich nach einem entsprechenden Rezept gefragt hat, bin ich natürlich auf die Suche gegangen und habe ein bisschen rumprobiert. Schmeckt sehr gut, hat aber schon was von "Zuckerschock". (Die ganze Torte hat übrigens etwa 4.700 kcal, also bei 10 - 12 Stücken ungefähr 400 bis 470 kcal pro Stück bzw. ungefähr 40 g reinen Zucker pro Stück - schon süß.) Außerdem lässt diese Torte sich ein bisschen schwer schneiden - deshalb gibt es auch keine Foto vom Anschnitt. Ich wünsche trotzdem guten Appetit!


Zutaten

6 Eiweiß
250 g brauner Zucker
ca. 350 g Cornflakes

250 ml Schlagsahne
200 g Nóa Kropp o.ä.
(= Puffreiskugeln mit Schokomatel)

50 g Butter
50 g brauner Zucker
2 EL Schlagsahne
1 Prise Salz


Zubereitung

Das Eiweiß steifschlagen...


...und den Zucker portionsweise hinzu geben.


Die Cornflakes vorsichtig unterrühren.


Aus Backpapier zwei Kreise ausschneiden (Durchmesser ca. 22 cm).


Die Kreise auf ein oder zwei Backbleche legen, die Baisermasse gleichmäßig auf beiden Kreisen verteilen und glattstreichen.


Bei 130° Ober-Unter-Hitze ca. 50 Minuten lang backen.


Anschließend den Ofen ausstellen und die Baiserböden im Ofen auskühlen lassen.


Wenn die Baiser-Böden ausgekühlt sind, kann man die Füllung vorbereiten:

Zuerst die Sahne steifschlagen und dann die Puff-Reis-Kugeln vorsichtig unterrühren.



Den ersten Baiserboden dann auf die Kuchenplatte legen und die Creme darauf verteilen und glattstreichen.


Dann den zweiten Baiserboden vorsichtig darauf setzen.


Für das Salz-Karamell die Butter und den Zucker in einen kleinen Topf geben und bei niedriger Temperatur und ständigem Rühren langsam schmelzen lassen.

Die Sahne hinzugeben und alles kurz aufkochen lassen, dabei ständig rühren, damit nichts anbrennt.

Den Topf vom Herd nehmen und das Meersalz nach Geschmack hinzufügen.


Das Salz-Karamell vollständig abkühlen lassen und dann vorsichtig über den oberen Baiser-Boden gießen / verteilen.


Gut gekühlt servieren.




Dienstag, 14. August 2018

Appelsínuís

Orangeneis


Bei dem heißen Wetter der letzten Wochen war mir einfach nach Eis, möglichst fruchtig und ein bisschen säuerlich - da bot sich dieses Orangeneis mit Sauermilch einfach ideal an! Und die Isländer lieben ja sowieso Eis in praktisch jeder Lebenslage...

Aktuell geht ja die Temperatur bei uns, aber zum Wochenende soll es ja schon wieder heiß werden in Deutschland.


Zutaten

250 ml Wasser
100 g brauner Zucker
1 Prise gemahlene Vanille
2 Bio-Orangen
500 ml Sauermilch


Zubereitung

Die Orangenschale vorsichtig abraspeln und die Orangen auspressen.


In einem Topf das Wasser mit dem Zucker, der gemahlenen Vanille und den geraspelten Orangenschalen erhitzen. Den Orangensaft dazu gießen und alles kurz aufkochen lassen, dabei ständig rühren, bis der Zucker sich komplett aufgelöst hat.


Den Topf dann vom Herd nehmen und gut auskühlen lassen.


Die ausgekühlte Mischung dann mit der Sauermilch verrühren, …


...in die Eismaschine geben und mind. 2 Stunden lang gefrieren lassen. (Alternativ kann man die Masse auch in eine geeignete Form geben und im Tiefkühl unter gelegentlichem Umrühren gefrieren lassen.)


Eiskalt servieren und genießen!