Samstag, 24. September 2022

Unser Weihnachtsbuch auf Deutsch und Englisch

In 3 Monaten ist schon wieder Weihnachten...


Sorry, hier ist es im Moment ruhig - uns hat blöderweise jetzt Corona erwischt, bisher 3 von 5 Personen hier im Haushalt. Ich liege mit Kopfschmerzen und Fieber im Bett und meine Möglichkeiten scheinen begrenzt, um es mal so auszudrücken. 

Von daher nur ganz kurz der Hinweis - in 3 Monaten ist schon wieder Weihnachten. Und wenn Ihr ein Geschenk sucht, für Euch oder andere... wir hätten da so ein Buch, "Leckeres Island zur Weihnachtszeit". Also, falls Ihr Interesse habt. 


Dieses Jahr gibt es auch eine englische Version: "Yummy Iceland at Christmas Time"


Das könnt Ihr sogar bei Amazon bestellen, wahlweise als Hardcover, als Taschenbuch oder als Kindle-Ausgabe. Es ist über die deutsche Amazon-Seite verfügbar, gibt es aber auch bei Amazon.com und in anderen Ländern. 

So, ich ziehe mir dann wieder die Decke über den Kopf... hoffentlich bis bald wieder!



Samstag, 17. September 2022

Schafabtrieb im Herbst

Auf Island kommt man, insbesondere in Tälern, oft an großen, kreisrunden Bauten vorbei, die von oben wie ein Auge oder eine angeschnittene Torte aussehen. Die Bauten sind meist aus Holz oder aus Metall - es sind "réttir", hier werden im Herbst nach dem Abtrieb aus den Hochweiden die Schafe der Region auf die Höfe verteilt. 

Der Schafabtrieb ist immer ein besonderes lokales Ereignis im September auf Island - die Menschen kommen zusammen, oft kommen auch die Verwandten und Freunde, die mittlerweile in der Stadt leben, und gemeinsam werden die Schafe aus den Hochweiden nach unten getrieben und schließlich in solchen großen Pferchen wie diesem hier bei Hveragerði nach Höfen sortiert. Und wenn die Arbeit getan ist, wird oft noch lange geredet, gegessen, gesungen und gefeiert. 


Für viele der Schafe geht es nach dem Abtrieb allerdings direkt zum Schlachthof. 

In der isländischen Küche gibt es viele leckere Gerichte mit Lamm- und Schaffleisch. Entsprechende Rezepte findet Ihr natürlich auch hier auf dem Blog, z.B. für die traditionelle Fleischsuppe (kjötsúpa), eine Lammkeule aus dem Ofen, viele Eintopfgerichte wie z.B. Lambakjöt með Curry oder gebratene Herzen, vom klassischen Schafskopf (svið) mal ganz abgesehen. 


Übrigens wird Lammfleisch auch bei der Herstellung der klassischen isländischen Hot-Dog-Würstchen verwendet! 




Home of Volcano Man

Unser Volcano-Man-Plagiat


Wenn wir von Island wegfliegen, machen wir auf der Fahrt zum Flughafen gerne noch ein paar Zwischenstopps auf der Halbinsel Reykjanes, wenn es sich ergibt. 

Reykjanestá, auch als Valahnúkamöl bezeichnet, ist die südwestlichste Spitze von Reykjanes, mit einer rund 400 m langen Steilküste. Der Ort ist, wie alles hier, vulkanischen Ursprungs. 


Etwa 15 km vor der Küste liegt die Felseninsel Eldey, ein Palagonitfelsen, der wahrscheinlich 1210-11 bei einem Vulkanausbruch am Mittelatlantischen Rücken entstand. Eldey ist knapp 2 Hektar groß und an der höchsten Stelle 77 m hoch. Die Insel gilt als Vogelparadies. Seit 1940 ist Eldey ein Schutzgebiet und darf nur mit Sondergenehmigung betreten werden. 


Auf Eldey lebten früher auch die mittlerweile ausgestorbenen Riesenalken. Diese flugunfähigen Vögel wurden etwa 85 cm groß und wogen ausgewachsen vermutlich um die 5 kg. Der Bauch der Tiere war weiß, der Rücken schwarz und sie hatten einen großen Fleck mit weißen Federn auf dem Vorderkopf - damit sahen sie optisch ähnlich aus wie ein Pinguin, auch wenn Alken und Pinguine tatsächlich nicht verwandt waren. 


Früher waren ausgestopfte Riesenalken bei Museen und privaten Sammlern heiß begehrt und zahlten viel Geld für getötete Tiere. Das weltweit wohl letzte Paar dieser Vögel wurde am 03. Juni 1844 hier auf Eldey getötet, von drei Isländern im Auftrag eines reichen Sammlers. Das Ei der brütenden Vögel wurde dabei von einem der Isländer versehentlich zertreten - und anschließend aufgegessen.

Wir hatten bei unserer Fahrt mit Besuch im Juni 2022 noch die letzten hartgekochte Eier als Proviant mit - das allerletzte Ei haben wir dann hier gegessen. Aber das Ei hier war wirklich ein Hühnerei!


In Sichtweite von dem Denkmal für den ausgestorbenen Riesenalk gibt es übrigens noch etwas zu sehen:


Genau hier an dieser Stelle, mit Blick auf die Insel Eldey, wurde 2019 der Netflix-Film "Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga" gedreht. Im Film performen die beiden Hauptfiguren Lars (Will Ferrell) und Sigrit (Rachel McAdams) das Lied "Volcano Man" hier an den Klippen von Valahnúkamöl. 


Am Drehort erinnert mittlerweile ein Schild an die Heimat des "Volcano Man" - ebenso wie das rostige rote Piano hier an der Küste. Es gibt zwar keine Töne von sich, es macht aber trotzdem Spaß, hier so richtig in die Tasten zu hausen!


Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen, die Filmszene anhand des Fotos auf dem Schild so naturgetreu wie nur möglich nachzustellen. Und besten Dank an Dirk für Deine Ausdauer beim Fotografieren!


Haben wir das nicht fast perfekt hinbekommen?!?