Montag, 11. März 2019

Skyr hummus

Skyr-Hummus


Okay, das ist natürlich kein klassisch isländisches Rezept - aber ich finde es sehr schön, eine traditionelle Zutat wie hier den Skyr mal in einen völlig neuen, anderen Kontext zu setzen. Und es war wirklich richtig lecker!


Zutaten

1 Dose Kichererbsen
(Abtrofgewicht ca. 400 g)
1 Knoblauchzehe
1 EL Zitronensaft
150 g reiner Skyr
1/2 TL grobes Meersalz
1 Prise schwarzer Pfeffer
1/2 TL Kreuzkümmel

1 TL Olivenöl
1 EL Kürbiskerne
1 Prise Salz und Pfeffer


Zubereitung

Die Kichererbsen gut abtropfen lassen.

Anschließend der Kichererbsen mit dem Knoblauch, dem Zitronensaft, dem Skyr, Salz und Pfeffer und Kreuzkümmel in den Mixer geben und gut pürieren.


Den Skyr-Hummus dann in einem Schälchen mit etwas Olivenöl, den Kürbiskernen und noch eine Prise Salz und Pfeffer anrichten.


Dazu Brot servieren - bei uns gab es dazu gegrilltes Flatbrauð.





Grillað flatbrauð

Gegrilltes Fladenbrot


Traditionell wird isländisches Flatbrauð nur mit Mehl und Wasser zubereitet und dann auf einer heißen Herdplatte oder einer gusseisernen Bratpfanne gebacken. Das hier ist ein etwas "neumodischeres" Rezept mit Hefe, Salz, Zucker und auch noch einem Löffel Olivenöl. Dafür wird dieses Flatbrauð hier gegrillt oder alternativ in einer Grillpfanne gebacken.


Zutaten

500 g Weizenmehl
1 TL Trockenhefe
1 EL Zucker
1 EL Salz
350 ml warmes Wasser
1 EL Olivenöl


Zubereitung

In einer großen Schüssel das Mehl mit der Hefe, dem Zucker und dem Salz vermischen.


Das Wasser und einen Esslöffel Olivenöl hinzufügen, …


...zu einem glatten Teig verkneten...


...und mind. 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.


Anschließend den Teig noch einmal durchkneten, ggf. noch ein bisschen Mehl hinzufügen, wenn der Teig beim Kneten noch klebt. Den Teig in 6 bis 8 Portionen teilen.


Die Teig-Portionen dann jeweils einigermaßen rund ausrollen und auf dem Grill (oder wie bei mir hier in einer Grillpfanne) grillen, bis das Brot durchgebacken und stellenweise schon schön dunkel geworden ist.



Das Flatbrauð kann man als Beilage je nach Geschmack noch warm oder auch kalt servieren.









Sonntag, 10. März 2019

Brúnaðar kartöflur með rjóma

Karamellisierte Kartoffeln mit Sahne


Karamellisierte Kartoffeln sind gewissermaßen DIE typisch isländische Beilage und werden traditionell zu Fleischgerichten serviert, meist mit Rotkohl, Erbsen oder grünen Bohnen dazu.


Zutaten für 4 Personen

1 EL Butter
100 g Zucker
100 ml Sahne
1 Kilo Kartoffeln


Zubereitung

Die Kartoffeln waschen, in Salzwasser kochen...


...und schälen.


In einer großen Pfanne die Butter und den Zucker zum Schmelzen bringen.


Die gekochten Kartoffeln hinzugebe und bei großer Hitze so lange rühren, bis alle Kartoffeln schön gleichmäßig karamellisiert sind.


Noch die Sahne hinzugießen und weiter köcheln lassen.


Guten Appetit!