Sonntag, 9. September 2018

Gamla Bakaríið in Ísafjörður

Die "Alte Bäckerei" 


Die erste Bäckerei, die es in Island überhaupt gab, war die Bernhöftsbakarí. Sie wurde 1834 in Reykjavík gegründet. Die Bäckerei habe ich bei meinem "Reykjavík Food Walk" schon besucht.

Im Jahr 1868 folgte dann als zweite eine Bäckerei in Akureyri und 1871 als dritte die Bäckerei in Ísafjörður, die heute noch unter dem Namen "gamla bakaríið", also "die alte Bäckerei", firmiert.



Auf dem Platz vor dem Ladengeschäft steht in der Regel dieser schöne alte Wagen mit der Werbung für die Bäckerei.


Die Bäckerei hat, neben dem Verkaufsraum, auch noch einen Gastraum, wo man frühstücken, Kaffee trinken und Kuchen essen kann - das haben wir allerdings nicht ausprobiert.

Bei unserem Aufenthalt in Ísafjörður sind wir aber einen Nachmittag bei der Bäckerei vorbei gegangen, um sie mal anzuschauen und einen Eindruck zu bekommen. Wir waren erst relativ spät da, es gab nicht mehr so viel Auswahl, und die junge Verkäuferin, die unsere Sachen in Tüten einpackte, die ich wahrscheinlich als "Frühstücksbeutel" bezeichnet hätte, wirkte noch ein bisschen unbeholfen. Aber das tat dem Geschmack keinen Abbruch.

Hier mal die Auswahl, die wir uns gekauft haben: Rabarbarasnitta (Rhababerschnitte), Skúffukaka (Schokoladenkuchen) und Vínarbrauð (Wienerbrot, dieses Mal mit Hefeteig). 

Ich kann alle drei Sorten durchaus empfehlen, und Kind2 war von dem Vínarbrauð nachhaltig beeindruckt.





Samstag, 8. September 2018

Bláberjadraumur frá Litlibæ

Blaubeer-Traum aus Litlibær


Als wir im Sommer in Litlibær waren, einem historischen Torfhof in den isländischen Westfjorden, hat uns Sigríður, die hier in den Sommermonaten ihre Gäste so wunderbar bewirtet, ein paar ihrer Rezepte verraten - wie hier dieses Rezept für einen wirklich grandiosen Blaubeerkuchen. Der reinste Blaubeertraum!


Zutaten

130 g Margarine
125 g Mehl
125 g Hafermehl
75 g Zucker
75 g brauner Zucker
1/2 TL Salz
1/3 TL Natron
3 EL Blaubeer-Marmelade
280 g gefrorene Blaubeeren


Zubereitung

Den Backofen auf 180° Ober-Unter-Hitze vorheizen.

Die Margarine schmelzen lassen.


Anschließend die übrigen Zutaten bis auf die Marmelade und die Beeren hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.


Ein Drittel des Teiges erst einmal beiseite stellen.

Den übrigen Teig dann in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Backform geben.


Mit der Marmelade bestreichen und die gefrorenen Blaubeeren darüber geben.


Den restlichen Teig dann vorsichtig über die Beeren zupfen und verteilen.


Den Kuchen dann im vorgeheizten Backofen bei 180° Ober-Unter-Hitze ca. 25 Minuten lang backen.


Guten Appetit!






Grautarlummur

Grütze-Puffer 


Das hier ist mal wieder ein ganz klassisch-isländisches Gericht, wie es viele Isländer noch von ihrer Amma (= Oma) kennen - Lummur, also isländische "Pancakes", und zwar als wunderbare "Resteverwertung" für den übriggebliebenen Milchreis von gestern. Perfekt!


Zutaten für ca. 12 Stück

200 g Milchreis
200 g Mehl
1 EL Zucker
1 TL Backpulver
1 Ei
1 Prise Vanille
200 ml Milch
50 g Rosinen


Zubereitung

In einer großen Schüssel den Milchreis mit dem Mehl, dem Zucker und dem Backpulver miteinander verühren.


Anschließend das Ei und die Vanille hinzugeben.


Zum Schluss die Milch und die Rosinen unterrühren.


Den Teig so lange rühren, bis eine schöne geschmeidige Masse entstanden ist.


Den Teig dann mit einem Esslöffel portionsweise in eine Pfannkuchenpfanne geben...


...und von beiden Seiten kurz anbraten, bis die Lummur schön goldbraun geworden sind.


Anschließend mit Zucker bestreuen und mit frischem Obst, Kompott oder Marmelade servieren.