Donnerstag, 30. April 2020

Update Haus-Kauf

Juchhu, es gibt Neuigkeiten!


Auch wenn es jetzt, mitten in der Corona-Krise mit all ihren Einschränkungen, Reisebeschränkungen und Quarantäne-Regeln fast ein bisschen surreal klingt - es geht voran! Nach längerer Zeit gibt es endlich Neuigkeiten von unserem Hauskauf-Projekt!

Kampf mit der isländischen Bürokratie

Der Sýslumaður, also im Prinzip der zuständige Bezirksamtmann, und die Meldebehörde in Reykjavík, der Þjóðskrá, haben jetzt rund zwei Monate gebraucht, um sich über das Prozedere für die Beantragung einer Kennitala für uns zu einigen. Eine Kennitala ist eine Art staatliche Identifikation, die man in Island praktisch für alles braucht - um ein Konto zu eröffnen, ein Haus zu kaufen, eine Rechnung zu schreiben...

Früher durfte im Prinzip jeder in Island für einen ausländischen Geschäftspartner eine solche Kennitala beantragen, aber zum 01. Januar 2020 wurde das Gesetz zur Vergabe einer solchen Kennitala an Ausländer ohne Wohnsitz in Island geändert / verschärft, jetzt dürfen das nur noch bestimmte staatliche Stellen. Teilweise ist aber immer noch nicht klar oder zumindest nicht unstrittig, wie dieses neue Gesetz jetzt umzusetzen ist. Und welche staatliche Stelle dafür zuständig ist, für die Abwicklung unseres Hauskaufs für uns so eine Nummer zu beantragen, ob jetzt der örtliche Sýslumaður oder das Finanzamt für die Grunderwerbsteuer oder vielleicht doch irgendwer ganz anderes...

Letzte Woche hat sich dann endlich der Sýslumaður doch bereit erklärt, für uns eine Kennitala beantragen zu wollen, auch wenn er immer noch findet, eigentlich wäre er gar nicht zuständig. Auf jeden Fall hat er sie beantragt - und gestern Abend haben wir sie dann endlich bekommen.

Jetzt haben wir jeder eine Kennitala!

Jetzt sind wir also auf Island bürokratisch erfasst - und die konkrete Umsetzung unseres Hauskauf-Vertrags kann folgen.

Mein Mann ist jetzt dran, mit verschiedenen Banken zu eruieren, ob es möglich ist, von Deutschland aus ein Konto auf Island zu eröffnen, nachdem wir immerhin schon mal registriert sind... es bleibt also weiter aufregend.

Wir vermissen "unser" Haus schon jetzt!
Und wollen, sobald es möglich sein wird, hin!


Montag, 27. April 2020

Espresso Þeytingur

Espresso-Smoothie


Im Moment bin ich oft ziemlich am Rödeln, mit Arbeit, Kindern, deren Schulaufgaben, alle immer ausreichend füttern, dazu noch das bisschen Haushalt... wenn's dann für mich mal wieder schnell gehen muss, liebe ich Milch-Misch-Getränke, und wenn sie sogar noch ein paar Vitamine enthalten und ein bisschen Koffein dazu, dann bin ich schon wieder ganz glücklich...


Zutaten für 1 Portion

1 Banane
1 kleine Tasse starken Espresso
2 EL Haferflocken
250 ml Vanille-Dickmilch
ggf. 1 Prise Kaffeegewürz


Zubereitung

Die Banane, den Espresso, die Haferflocken und die Vanille-Dickmilch in den Mixer geben und gründlich pürieren.


Anschließend ins Glas gießen, nach Geschmack noch mit etwas Kaffeegewürz bestreuen und direkt genießen.






Sonntag, 26. April 2020

Kreppukaka

Krisen-Kuchen


Die Zeiten jetzt schreien ja geradezu nach einem Krisen-Kuchen...

Das Rezept für diesen Kuchen stammt wohl aus der Zeit der Weltwirtschaftskrise 1929, als es Versorgungsengpässe gab und viele Menschen kein Geld hatten. Um zu backen, musste man sich also mit Rezepten ohne Milch und Eier behelfen, im Zweifelsfall auch ohne Butter. Das hier ist allerdings eine etwas opulentere Version des damaligen "Krisen-Kuchens", mit Buttercreme und Schokoladen. Ich habe das Rezept aus aktuellem Anlass ausprobiert.

Um auf die aktuelle Krise zurückzukommen:

In Sachen Corona sehen die aktuellen Zahlen aus Island derzeit sehr ermutigend aus. Bei der täglichen Pressekonferenz am Freitag wurde gemeldet, dass innerhalb der letzten 24 Stunden keine Probe positiv getestet wurde, also keine Neuinfektion festgestellt wurde. Am Samstag gab es eine positive Probe - allerdings wurden Freitag 193 Proben ausgewertet und Samstag 685 Proben, was auch ein besonderer Erfolg ist. Bei der Pressekonferenz heute am Sonntag wurde mitgeteilt, dass es in den letzten 24 Stunden 2 positive Tests gab, bei insgesamt 381 ausgewerteten Proben.

Insgesamt wurden bisher gut 46.000 Isländer auf Corona getestet, etwa 12,9% der gesamten Bevölkerung. Positive Tests gab es bis jetzt 1.792, also 3,9% aller Tests. Aktuell sind noch 174 Personen auf Island Corona-positiv.


Zutaten

150 g Mehl
120 g Zucker
3 EL Kakao
1 TL Instant-Kaffe
1 Prise gemahlene Vanille
1 TL Natron
1/2 TL Salz
100 ml lauwarmes Wasser
50 g Öl
1 EL Essig

Für die Glasur

100 g dunkle Schokolade
120 g weiche Butter
80 g Puderzucker
1 Prise gemahlene Vanille


Zubereitung

Den Backofen auf 180° Ober-Unter-Hitze vorheizen.

In einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Kakao, Instant-Kaffee, Vanille, Natron und Salz vermischen.


Dann das lauwarme Wasser, das Öl und den Essig hinzufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten.


Die Springform mit Backpapier auslegen und den Teig hineingießen.


Im vorgeheizten Backofen bei 180° Ober-Unter-Hitze ca. 30 Minuten backen lassen.

Anschließend aus dem Ofen holen und vollständig abkühlen lassen.


Danach die Creme zubereiten:

Die Schokolade zerkleinern und im Wasserbad schmelzen lassen.


Derweil die Butter mit dem Puderzucker und der gemahlenen Vanille...


...schön schaumig-cremig rühren.


Dann die geschmolzene, lauwarme Schokolade hinzugeben und gründlich verrühren.


Die Creme dann auf dem Kuchen verstreichen.


...und darauf verstreichen.


Noch mind. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Creme fest wird, und dann servieren.





Freitag, 24. April 2020

Wir sind ausgestattet


Bei uns hier in Hessen gilt ab Montag, den 27. April, die sog. "Maskenpflicht", d.h. die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes in öffentlichen Verkehrsmitteln und beim Einkaufen.

Die Landesregierung spricht dabei von "Alltagsmasken". Das müssen keine medizinischen Mundschutzmasken sein, es reichen auch völlig Masken, die aus einfachem Stoff selbst genäht sind, oder auch Schals oder Halstücher, die über Mund und Nase gezogen werde.

Dank "Zauber des Nordens" sind wir jetzt stilvoll vorbereitet - mit der Mund-Nasen-Bedeckung mit Island-Flagge.

Wir sind auf jeden Fall begeistert von unserer neuen Gesichtszierde!


Auf isländisch heißen diese "Gesichtsmasken" übrigens "andlitsgríma", nicht zu verwechseln mit "andlitsmaski" - das ist dann eher die Variante mit Quark und Gurken.


Dienstag, 21. April 2020

Gleðilegt sumar og takk fyrir veturinn!

Sumardagurinn fyrsti - 

der erste Sommertag 


Der erste Sommertag auf Island ist dieses Jahr der 23. April 2020.

Nach der langen, dunklen, kalten Zeit im isländischen Winter ist es kein Wunder, dass die Isländer den ersten Sommertag herbeisehnen, der nach dem altisländischen Kalender immer am ersten Donnerstag nach dem 18. April feierlich begangen wird.


Der erste Sommertag ist auf Island sogar ein gesetzlicher Feiertag.

In diesem Sinne - gleðilegt sumar og takk fyrir veturinn!
Danke für den vergangenen Winter und ich wünsche Euch einen schönen Sommer! (Auch wenn dieses Jahr erst einmal alles anders ist.)

Liebe Grüße,
Eure

Ursula 








Fennel- og eplasalat

Fenchel-Apfel-Salat


Dieser Fenchel-Apfel-Salat ist eine herrlich frische Beilage und wird traditionell vor allem zu Fischgerichten serviert. Ich finde ihn ausgesprochen lecker! Bei meinem Nachwuchs hielt sich die Begeisterung allerdings irgendwie in Grenzen...


Zutaten für 4 Portionen

2 Fenchel-Knollen
2 Äpfel
1/2 Zwiebel
1 EL Apfelessig
1 EL Honig
1 Prise grobes Meersalz
1 Prise schwarzer Pfeffer
1 TL Kümmel


Zubereitung

Den Fenchel waschen, putzen, halbieren und in sehr dünne Scheiben schneiden.


Die Äpfel ebenfalls waschen, dann schälen, entkerne und achteln und in kleine Stückchen schneiden.


Die halbe Zwiebel schälen und in dünne Streifen schneiden.


In einer großen Schüssel den Essig mit dem Honig, dem Salz und dem Pfeffer sowie dem Kümmel vermischen.


Fenchel, Apfel und Zwiebel hinzufügen und sehr gründlich verrühren.


Kurz durchziehen lassen und dann direkt servieren.

Ideal ist es, wenn man den Salat noch mit etwas frischem Fenchel-Grün dekoriert, das sieht nämlich nicht nur schön farbenfroh aus, es schmeckt auch noch sehr gut.





Donnerstag, 16. April 2020

Rúnnstykki með skyri

Brötchen mit Skyr


Besonders große Brötchen-Esser sind die Isländer ja eigentlich nicht, auch in der Bäckerei bekommt man viel eher Brot als Brötchen. Aber ein paar Brötchen-Rezepte gibt es schon, und dieses Rezept mit Backpulver und Skyr finde ich auch ausgesprochen lecker.

Außerdem dauert es keine halbe Stunde, bis die Brötchen fertig auf dem Tisch stehen und herrlich fluffig sind sie auch - das bekomme ich auch noch am Sonntag Morgen schnell hin!


Zutaten 

350 g Skyr
340 g Dinkelmehl
3 EL Milch
2 Eier
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz
2 EL Kern-Mischung


Zubereitung

Den Backofen auf 180° Ober-Unter-Hitze vorheizen.

Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und gründlich miteinander verkneten.


Ein Blech mit Backpapier auslegen.

Aus dem Teig mit angefeuchteten Händen die Brötchen formen und auf das Backblech setzen.


Bei 180° Ober-Unter-Hitze ca. 25 Minuten lang backen (ggf. Stäbchenprobe).

Die Brötchen dann aus dem Ofen nehmen, kurz auskühlen lassen und dann noch schön warm servieren.



Dienstag, 14. April 2020

Latar pönnukökur með berjum

Faule Pfannkuchen mit Beeren


Diese "Pfannkuchen" nennt man "faule Pfannkuchen", weil man den Teig nicht einzeln nacheinander in der Pfanne backt und dabei emsig am Herd steht, sondern den ganzen Teig einfach auf einmal in eine Form gießt und dann in Ruhe im Ofen backen lässt. Ursprünglich kommt dieses Rezept wohl aus Finnland, soweit ich gefunden habe, es ist aber auch in Island beliebt.

Ich finde es jedenfalls ungemein praktisch, wenn ich das Frühstück vorbereiten kann und einfach in den Ofen schieben und dann noch Zeit habe, in Ruhe aufzustehen und mich fertig zu machen!


Zutaten

500 ml Sauermilch
180 g Mehl
70 g brauner Zucker
2 Eier
50 g geschmolzene Butter
1 TL Backpulver
150 g TK-Beeren


Zubereitung

Den Backofen auf 180° Ober-Unter-Hitze vorheizen.

Den Zucker mit der geschmolzenen Butter verrühren.


Die Sauermilch hinzufügen.

Jetzt noch das Mehl und das Backpulver dazu eben.

Zum Schluss noch die Eier nacheinander hinzugeben und gründlich schlagen.


Die Beeren in eine feuerfeste Auflaufform geben, ...


...den Teig darüber gießen...


...und dann im vorgeheizten Backofen bei 180° Ober-Unter-Hitze ca. 35 - 40 Minuten lang backen.


Anschließend noch schön warm servieren, ggf. mit ein bisschen Schlagsahne oder noch mehr Beeren dazu.



Samstag, 11. April 2020

Gleðilega páska 2020!

Frohe Ostern! 


Ihr Lieben,

auch wenn dieses Jahr nun alles etwas anders ist als sonst, wünsche ich Euch trotzdem und erst recht von ganzem Herzen frohe Ostern. Gleðilega páska!

Die Eier hier hatten wir letztens in einer Familienaktion gemalt. Das Flaggen-Ei ist von meinem Mann und das gelbe Ei mit den pinken Punkten ist der ganze Stolz von Kind4.

Gebacken habe ich auch:

Ich habe in den Tiefen meines Vorratsschranks noch Trockenhefe gefunden, also konnte ich Zimtschnecken backen. Diese Version hier ist mit Marzipan-Füllung.




Kanilsnúðar með fyllingu

Gefüllte Zimtschnecken 


Ich liebe ja Zimtschnecken in fast jeder Lebenslage - und da ich zu meiner großen Freude in den Tiefen meines Vorrats noch ein paar Tütchen Trockenhefe gefunden habe, konnte ich dieses Jahr zu Ostern doch noch backen und es gab frische Zimtschnecken mit Marzipan-Füllung!


Zutaten

300 ml lauwarme Milch
100 g geschmolzene Butter
1 Pkg. Trockenhefe
1/2 TL Salz
1 TL Zimt
65 g brauner Zucker

500 g Mehl

75 g Marzipan
75 g weiche Butter
40 g brauner Zucker

1 Ei
2 EL gehackte Mandeln
2 EL Zucker
1 TL Zimt


Zubereitung 

Die lauwarme Milch und die geschmolzene Butter in eine große Schüssel geben. Die Trockenhefe, das Salz, Zimt und Zucker hinzufügen und gründlich verrühren.


Anschließend portionsweise das Mehl dazu geben und gut verkneten.



Den Teig dann abgedeckt ca. 30 Minuten lang an einem warmen Ort gehen lassen.


Derweil für die Füllung das Marzipan mit der weichen Butter und dem Zucker cremig rühren.


Den Backofen auf 180° Ober-Unter-Hitze vorheizen.

Den Teig noch einmal durchkneten, ggf. noch ein bisschen Mehl hinzufügen, wenn der Teig noch zu klebrig sein sollte.


Den Teig dann dritteln, jedes Drittel rechteckig dünn ausrollen.


Den Teig dann mit der Marzipan-Füllung bestreichen, …


…über die lange Seite dann vorsichtig aufrollen... 


...und in ca. 1,5 cm dicken Scheiben abschneiden. 


Die Schnecken dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit dem geschlagenen Ei bestreichen und mit den gehackten Mandeln und dem Zuckerzimt bestreuen.


Im vorgeheizten Backofen bei 180° Ober-Unter-Hitze ca. 15 Minuten lang backen, bis die Schnecken schön goldbraun geworden sind.


Auskühlen lassen und dann servieren.

Ich wünsche Euch allen frohe Ostern - gleðilega páska!


Freitag, 10. April 2020

Blóðbergsreyktur þorskur

Thymian-geräucherter Dorsch


Auf Isländisch heißt der Karfreitag "föstudagurinn langi", also "der lange Freitag". Auch in Island ist Fisch ein typisches Karfreitags-Gericht, auch wenn diese Tradition in den letzten Jahrzehnten (wie ja auch in Deutschland) etwas in Vergessenheit geraten ist.

Mein Karfreitags-Fisch dieses Jahr wäre dieser geräucherte Dorsch - mit Thymianzweigen in einem Räucherbeutel geräuchert, wahlweise auf dem Grill oder mit der Grillfunktion im Backofen. Und mit sehr leckerer Sauce dazu.

Der Thymian dazu wächst bei uns in unserem "Kräutergärtchen" an der Haustür.


Zutaten

Dorsch
grobes Meersalz
Thymian

150 ml Olivenöl
2 EL scharfer Senf
1,5 EL Balsamico-Essig
1 TL Koriander
1 EL Honig


Zubereitung

Den Dorsch mit dem groben Meersalz einreiben und ca. eine Viertelstunde stehen lassen.


Anschließend mit dem frischen Thymian in einen Räucherbeutel geben.


Während der Fisch auf dem Grill oder in der Glut geräuchert wird, noch alle Zutaten für die Sauce zusammen geben und im Mixer gründlich zu einer einheitlichen Masse verarbeiten.


Den geräucherten Fisch dann mit der Sauce und frischem Salat und Brot servieren.

Bei uns gab es gebratene Pilze mit Lauch und Zwiebeln dazu, mit der Sauce dabei ausgesprochen locker!