Mittwoch, 12. Oktober 2016

Eplakaka með vanillufyllingu og karmellusósu

Apfelkuchen mit Vanillefüllung und Karamellsauce


Der Geschmack Islands... Ich wurde letztens kontaktiert, von einer Island-Reisenden, die gerade von einer wundervollen Urlaubswoche aus Südisland zurück gekommen war und die nach einem isländischen Apfelkuchen-Rezept suchte. Sie hatten in Island so wundervollen Apfelkuchen mit Karamellsauce gegessen und da wollte sie diese Urlaubserinnerung für das Nach-Treffen ihrer Reisegruppe "nachbacken". Ich hoffe, ich konnte da helfen!

Als ich jetzt gesehen habe, dass auf dem finnischen Food & Design Blog MAHTAVA! aktuell die Blogparade "So schmeckt der Norden!" läuft, war für mich sofort klar - da will ich teilnehmen, und zwar mit genau diesem Rezept für "Hardcore Apple Crumble auf Isländisch". Weil da so viel von dem drin ist, was isländisches Gebäck für mich auszeichnet - Kuchen mit Vanillepudding und schön viel Zimt!



Zutaten

Zutaten für den Kuchenteig

300 g weiche ungesalzene Butter
300 g brauner Zucker
3 Eier
300 g Mehl
1 TL Backpulver

Zutaten für die Vanillepudding-Füllung

360 ml Milch
1 TL gemahlene Vanille
60 g brauner Zucker
2 EL Kartoffelmehl
2 Eigelb
1 EL Butter

Restliche Füllung

250 g Apfelmus
1 Apfel (in kleine Stücke geschnitten)
20 g Zucker
1 TL Zimt

Zutaten für die Karamellsauce

120 g Butter
100 g brauner Zucker
2 EL Rübensirup
60 ml Schlagsahne
1/2 TL Vanille


Zubereitung

Zuerst (rechtzeitig vorher!) den Vanille-Pudding vorbereiten:

Dazu 320 ml von der Milch und die gemahlene Vanille in einen kleinen Kochtopf geben und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Anschließend wieder vom Herd nehmen und kurz auskühlen lassen.

Den Zucker mit dem Eigelb verquirlen und zu der Vanillemilch hinzugeben.


Die restliche Milch mit dem Kartoffelmehl glattrühren.

Unter ständigem Rühren (am besten mit einem elektrischen Handrührgerät o.ä.!) langsam zu der Vanille-Milch hinzugießen. Wieder auf den Herd stellen und unter weiter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen, dann wieder vom Herd nehmen, die Butter unterrühren und etwa eine Stunde lang auskühlen lassen.



Jetzt den Kuchenteig vorbereiten:

Die Butter auf Zimmertemperatur erwärmen.

In einer Rührschüssel mit dem Zucker und den Eiern verrühren. Mehl und Backpulver hinzufügen und zu einem glatten, noch etwas klebrigen Teig verarbeiten.

In eine Backform etwa 3/4 des Teiges geben und auf dem Boden und an den Seiten verteilen / verstreichen.


Den Apfel schälen, vierteln und entkernen und in dünne Scheiben schneiden.


Den Zucker mit dem Zimt vermischen.

Jetzt die Füllung auf den Kuchenboden geben: Zuerst den Vanillepudding, dann die Apfelstückchen, dann das Apfelmus und zum Schluss mit dem Zuckerzimt bestreuen.


Den Rest des Teiges vorsichtig über die Füllung "zupfen" und verteilen.


Im Backofen bei 180° ca. 40 bis 60 Minuten lang backen lassen. Am besten dann abkühlen lassen, bevor man den Kuchen aus der Form entfernt, ist so einfacher.


Für die Karamellsauce die Butter, den Zucker, den Sirup und die Sahne in einen Topf geben und bei niedriger Hitze langsam zum Kochen bringen. Es ist wichtig, dass die Mischung kurz aufkocht, damit die Karamellsauce später die richtige Konsistenz bekommt. Vom Herd nehmen, mit der gemahlenen Vanille verrühren und etwas auskühlen lassen.


Die Karamellsauce auf den Kuchen geben, ...


... nach Möglichkeit für mind. 2 Stunden noch in den Kühlschrank stellen, damit es ein bisschen fester wird, und dann als Dessertkuchen servieren.

(Schmeckt aber auch leicht warm wirklich sehr gut - aber die Form leidet doch ein bisschen!)









Keine Kommentare:

Kommentar posten