Sonntag, 27. August 2017

Sjónvarpskaka

Fernseh-Kuchen


Wenn man Isländer fragt, was für sie ein "typisch isländischer Kuchen" ist, fällt immer wieder ein Name: Sjónvarpskaka.

Wörtlich übersetzt heißt das "Fernsehkuchen". Warum dieser Kuchen Fernsehkuchen heißt, konnte mir allerdings keiner wirklich beantworten. Vielleicht, weil er sich gut ohne große Sauerei beim gemütlichen Fernsehen auf der Couch essen lässt.

Eine Theorie besagt aber auch, der Kuchen heiße Fernsehkuchen, weil die Oberfläche des Kuchens aussehe wie früher das Fernsehbild in Island - krisselig und verrauscht. Da könnte natürlich auch etwas dran sein!

In Island ist der Kuchen übrigens nicht nur als Sjónvarpskaka (= Fernsehkuchen) bekannt, sondern auch noch als "Skólakaka" (= Schulkuchen) und als "Gullkaka" (= Goldkuchen).



Zutaten

4 Eier
300 g Zucker
250 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise gemahlene Vanille
200 g Milch
50 g Margarine

Für den Kokoskaramell-Belag

125 g Margarine
100 g Kokosflocken
125 g Puderzucker
4 EL Milch


Zubereitung

Den Backofen auf 180 Ober-Unter-Hitze vorheizen.

In einer großen Schüssel die Eier mit dem Zucker schaumig rühren.


Mehl, Backpulver und die gemahlene Vanille hinzufügen.


Die Milch und die Margarine hinzugeben...


...und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.


In eine mit Backpapier ausgelegte Springform (ca. 24 cm) geben und im vorgeheizten Backofen im unteren Drittel bei 180° ca. 35 Minuten lang backen.


Den Kuchen kurz aus dem Ofen nehmen und den Belag vorbereiten:

Alle Zutaten für den Belag in einen kleinen Topf geben und langsam erwärmen, dabei immer wieder umrühren. Die Mischung etwa 5 Minuten köcheln lassen.


Die Kokosmischung auf die Mitte des Kuchens geben und ganz vorsichtig verstreichen, dabei aber einen kleinen Rand lassen, damit beim Backen nichts runterfließt.


Anschließend noch ca. 25 Minuten bei 180° Ober-Unter-Hitze im unteren Drittel des Backofens backen.

Den Kuchen dann aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.


Der "klassische Fernsehkuchen" wird in Island meist mit Schlagsahne und kalter Milch genossen.


Viel Spaß bei einem gemütlichen Fernsehnachmittag!



Kommentare:

  1. Hallo Ursula,

    ich bin auf der Suche nach einem Rezept aus Island zufällig auf deinen Blog und dieses Rezept aufmerksam geworden und bin von beidem mehr als begeistert!
    Ich habe das Rezept mit minimalen Änderungen gebacken und (natürlich mit Verlinkung zu dir) heute auch auf meinem Blog veröffentlicht. Hier der Link, falls du mal gucken möchtest:
    https://www.kuechenmomente.de/islaendischer-fernsehkuchen-sjonvarpskaka/
    Total lecker! Ich werde bestimmt noch mehr deiner Rezepte ausprobieren, man weiß nur nicht, wo man anfangen soll bei der Auswahl ;-) .
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, ganz herzlichen Dank, liebe Tina!

      So en Feedback ist einfach genial und macht mich richtig glücklich! Und ich freu mich sehr, dass mein Rezept für den Sjónvarpskaka so gut bei Euch angekommen ist!
      Und viel Spaß noch, wenn Du noch mehr Rezepte ausprobierst! ;-)

      Liebe Grüße,
      Ursula

      Löschen