Sonntag, 18. November 2018

Hvað er í hádegismat í dag?

Mittagessen für 25 Mann


Nein, normalerweise kann man uns nicht "buchen", aber letztes Wochenende waren wir bei einem Treffen von lauter Island-Begeisterten aus dem Forum Islandreise.info und da haben wir es uns nicht nehmen lassen, für rund 25 Mann für ein typisch-isländisches Mittagessen zu sorgen.

Wir waren in einem Schullandheim mit einer richtigen Großküche, mit Platz und Equipment und allem Drum und Dran.

Hier schneidet mein Mann gerade für die Erbsensuppe zu die Zwiebeln...


...und hier für die Lúðusúpa den Fisch - vorne liegen schon die Kartoffeln und die kleingeschnittenen Backpflaumen. 


Ab in den Topf damit! 



Die Erbsensuppe hat mein Pürierstab ja noch überlebt (bei der Fischsuppe dann hat er leider aufgegeben - und liebe Menschen haben uns geholfen, von Hand die gekochten Kartoffeln durch die Presse zu drücken).


Abgeschmeckt mit Salz und Pfeffer und Muskatnuss köchelt die Erbsensuppe noch ein bisschen vor sich hin.


Hier fische ich den Fisch und die Backpflaumen aus der Fischsuppe, die dann noch püriert werden musste.


Geschafft - zwei Riesentöpfe mit Suppe (einmal Erbsensuppe, einmal Fischsuppe) stehen an der Theke, dazu noch gebratener Speck für die Erbsensuppe und selbstgebackenes Rúgbrauð für alle.


Nachmittags hat mein Mann auf dem Treffen noch einen Vortrag über unsere Schlemmer-Reise im Juni in Island und unsere Restaurant-Besuche im Juli in den Westfjorden und bei Akureyri gehalten.


Es hat alles wunderbar geklappt - aber abends waren wir doch rechtschaffen k.o.! 










Kommentare:

  1. Das war super lecker, nochmal vielen Dank dafür.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz vielen Dank, Marled, ich freu mich, dass es bei Euch so gut angekommen ist!

      Löschen
  2. Das war super und hat wie die Faust auf´s Auge gepasst. :) Vielen lieben Dank. :) Wünsche euch eine schöne Woche. Sigrid

    AntwortenLöschen
  3. War ein Genuss! Ich fürchte, Ihr werdet in den nächsten Jahren noch viele Suppen kochen müssen 😀
    Doris

    AntwortenLöschen