Dienstag, 13. August 2019

SKÚBB

Eis-Essen in Reykjavík


Nachdem uns Sólveig vom Restaurant "Nielsen" in Egilstaðir erzählt hatte, dass sie das Eis für ihr Dessert von SKÚBB beziehen, war klar, dass wir dieses Eis natürlich noch probieren mussten.

Auf dem Rückweg aus den Ostfjorden haben wir daher einen kurzen Abstecher nach Reykjavík gemacht und uns zum Mittagessen dort jeder ein Eis gekauft.


Wir waren am frühen Nachmittag dort, es war durchaus Betrieb, die Leute kamen angefahren und kauften Eis, Jugendliche wurden von den Eltern vorbei gefahren, Eltern kamen mit ihren kleineren Kindern. 

Die Eisdiele hat (zumindest jetzt im Sommer) täglich von 12 bis 23 Uhr geöffnet. 


SKÚBB stellt handgemachtes Speiseeis her, aus ausgesuchten, frischen und reinen Zutaten. Soweit möglich, werden Bio-Produkte verwendet. Die Milch für das Speiseeis stammt von der Bio-Molkerei Bío-Bú. Auch bei dem Einweggeschrirr wird auf Nachhaltigkeit geachtet - die Schälchen sind aus Papier, die Löffelchen aus Holz.


Die Eiskugeln sind - wie meistens in Island - ordentlich groß, um nicht zu sagen für meinen Geschmack riesig. Eine Kugel kostet (Stand August 2019) 500 ISK (umgerechnet knapp 3,70 €), zwei Kugeln 700 ISK (gut 5,10 €) und drei Kugeln 900 ISK (ca. 6,60 €) . Toppings kosten jeweils 100 ISK (knapp 0,75 €). Und es gibt etliche Toppings zur Auswahl.

Mein Mann hatte je eine Kugel Milchspeiseeis und Erdnuss-Marmelade-Eis und fand vor allem die Kombination von Erdnuss und Marmelade sehr speziell und sehr lecker. Unser mitreisender Sohn (8)hatte Schokolade und Vanille, Vanille hat er begeistert aufgeschleckt, Schokolade hat er ein bisschen übrig gelassen, das war nicht ganz so seines, auch wenn es mit den Stücken darin eigentlich durchaus lecker war. Ich hatte mich für Salzkaramell und Cookies entschieden und fand beides sehr gut. 


Es hat sich auf jeden Fall gelohnt, dass wir Sólveigs Tipp gefolgt sind!




Keine Kommentare:

Kommentar posten