Samstag, 21. November 2020

Kjötkássan á annan veg

Fleischgericht auf andere Weise


Resteverwertung war in der isländischen Küche immer ein großes Thema - daher hier einmal ein Rezept, was man mit gekochtem, übrig gebliebenem Lammfleisch am nächsten Tag noch so zubereiten kann.

Das Gericht wird traditionell mit Kartoffeln, Kartoffelbrei oder Rübengestampften serviert - dabei werden die Kartoffeln ringförmig auf dem Teller angeordnet und das Kjötkássa wird gewissermaßen "hineingegossen", oder der Kartoffelbrei bzw. der Rübenstampf wird auf dem Teller angerichtet und das Fleisch wird in die Mitte gegeben.


Zutaten

500 g gekochtes Lammfleisch
75 g Butter
80 g Mehl
90 g Zwiebeln
1 TL grobes Meersalz
1/2 TL gemahlener Pfeffer
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
400 ml Gemüsebrühe


Zubereitung

Das gekochte Lammfleisch wird sorgfältig durch den Fleischwolf gedreht.

Vorher - Nachher

In einer großen Pfanne die Butter schmelzen lassen.

Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden...


...und in der Butter anbraten, bis sie glasig werden.


Das Mehl darüber stäuben und gründlich verrühren.


Anschließend das kleingehackte Fleisch hinzufügen, mit Salz, Pfeffer und dem Kreuzkümmel würzen und kurz anbraten.


Die Gemüsebrühe hinzugießen und unter wiederholtem Rühren ca. 5 Minuten köcheln lassen.


Auf den Teller die Kartoffeln, den Kartoffelbrei oder den Rübenstampf anrichten, das Fleisch hinzugeben und direkt servieren.

Ich habe noch ein bisschen frische Petersilie darüber gegeben - für den Geschmack und für die Optik. Ich liebe frische Kräuter über meinem Essen!








Keine Kommentare:

Kommentar posten