Montag, 6. November 2017

Im Tal der "Cave People"

Am Fuß des Berges Reyðarbarmur


Nördlich der Verbindungsstraße vom Þingvellir zum Laugarvatn befinden sich die Kálfstindar, eine vulkanische Gebirgskette aus Palagonit-Gestein, die vermutlich bei mehreren Ausbruchsserien an einer Vulkanspalte unter einem Gletscher entstanden ist. Der südlichste Ausläufer dieser Gebirgskette ist der Reyðarbarmur - am Fuß dieses Berges befinden sich die Laugarvatnshellar, die Höhlen, wo vor rund 100 Jahren die isländischen "Cave People" lebten.

Blick über das Dach der Wohnhöhle ins Tal 

Bei unserem Besuch in den Höhlen sind wir noch ein Stückchen neben der Höhle durch die Landschaft gelaufen - bei diesem traumhaften Wetter in dieser absolut malerischen Kulisse ein großartiges Erlebnis!


Am Ende des Tals, wo ich ohne Verluste nicht mehr weiterklettern konnte, habe ich dann meine Plastiktüte ausgepackt, den Teller mit Goldrand hingestellt, mit dem großen Küchemesser ein Stück von meiner mitgebrachten
Rúlluterta abgeschnitten - und fotografiert. 


Die Kinder hatten ihren Spaß beim Klettern... 


Typisch isländisches Essen vor dieser grandiosen Kulisse zu fotografieren, war für mich ein echtes Erlebnis.


Ich glaube, ein Rezept für Rúlluterta muss ich bei Gelegenheit mal unbedingt nachreichen...

Hier seht Ihr schon wieder mich - "Mama auf dem Mars", wie mein ältester Sohn das nannte. Ach ja, ich wäre am liebsten auf dem Mars geblieben!




Keine Kommentare:

Kommentar posten