Montag, 27. November 2017

Steiktar fiskibollur

Gebratene Fischbällchen


Fischbällchen sind in Island eines der typischen Alltagsessen. Es gibt sie auch regelmäßig in Schulkantinen und ähnlichen Einrichtungen, und man kann sie auch fertig im Supermarkt kaufen. Dazu noch Kartoffeln und Sauce - fertig ist ein typisch isländisches Essen!


Zutaten

750 g Kabeljau
1 Stange Lauch
100 ml Milch
80 g Mehl
1 TL Salz
1/2 TL Pfeffer

Margarine zum Braten


Zubereitung

Den Backofen auf 120° Ober-Unter-Hitze vorheizen.

Das Fischfilet waschen und säubern und grob zerteilen.


Den Lauch ebenfalls waschen, putzen und in grobe Stücke schneiden.


Den Fisch und den Lauch in einen Mixer geben und gründlich zerkleinern.


Anschließend die Masse mit der Milch, dem Mehl, Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel...


...zu einem glatten Teig verarbeiten und daraus Klöße formen.

Achtung - bei tiefgekühltem Kabeljau reichen 100 ml Milch, bei frischem Kabeljau ggf. vorsichtig noch etwas mehr Milch hinzugießen, bis eine schön feuchte, geschmeidige Konsistenz erreicht ist, die sich aber noch gut zu Klößchen formen lässt!


Die Margarine in einer großen Pfanne erhitzen und die Fischbällchen von beiden Seiten darin anbraten, bis sie schön goldbraun geworden sind.


Anschließend die Fischbällchen in einer feuerfesten Form noch ca. 15 Minuten im Ofen backen, bis sie richtig durch sind.



Die Fischbällchen dann klassisch mit Sauce und Kartoffeln servieren - bei uns gab es weiße Zwiebelsauce dazu und das Ganze mit ein bisschen Thymian bestreut, wirklich sehr lecker!


Bei unserem Island-Aufenthalt in den Herbstferien hatte ich (mal wieder) die Gelegenheit genutzt, typisch isländisches Essen vor typisch isländischer Landschaft zu fotografieren.

Hier also mal:

Fiskibollur am Kvernufoss






Keine Kommentare:

Kommentar posten