Donnerstag, 18. Juli 2019

Skyrdrykkur með greipaldini

Skyrdrink mit Pampelmuse


Das Rezept hier entstand rein aus Zufall - ich hatte noch von meiner Gemüsekiste eine Pampelmuse hier liegen, und genau genommen hatte ich sie schon ein bisschen länger hier liegen, so langsam musste sie wirklich weg.

Als habe ich sie ausgepresst, zu der sauren Pampelmuse habe ich dann noch (ebenfalls Resteverwertung!) eine sehr saure Zitrone dazu ausgepresst, den Saft dann mit dem nur leicht säuerlichen Skyr vermischt - und die ganze Säure dann mit dem Honig ein wenig gemildert. Das Ergebnis war wirklich richtig lecker!

Ach so - Pampelmuse oder Grapefruit heißt auf Isländisch "greipaldin". "Aldin" bedeutet "Frucht", so nennt man z.B. eine Tomate außer "tómatur" auch "rauðaldin", also "Rotfrucht". Und eine Pampelmuse ist eben eine "greipaldin", wobei das "greip" nichts mit "ég greip" = "ich griff" zu tun hat, sondern wohl einfach die islandisierte Schreibweise von "grape-" ist. So ähnlich wie "fésbók" für "Facebook", was übersetzt wirklich "Fratzenbuch" heißt. Ähm, ja, wo war ich gerade?!? Zurück zum Rezept...


Zutaten

350 g Vanille-Skyr
1 große Pampelmuse
1 kleine Zitronen
1 - 2 EL Honig


Zubereitung 

Die Pampelmuse und die Zitrone jeweils halbieren und gründlich auspressen.

Den Saft dann mit dem Skyr und dem Honig im Mixer verrühren, bis eine schön einheitliche, dickflüssige Masse entstanden ist - und den Skyrdrink dann direkt servieren!


Keine Kommentare:

Kommentar posten