Samstag, 6. Juli 2019

Vort daglegt brauð

Unser tägliches Brot


Dieses Rezept hier habe ich von Edda bekommen, die zusammen mit ihrem Mann das Gästehaus in Reykjavík betreibt, in dem wir im Juni 2019 für ein Wochenende ein Zimmer gemietet hatten. Das Brot serviert Edda dort ihren Gästen zum Frühstück - ein großartiger Genuss!

(Edda empfiehlt übrigens, auf das Brot noch ein bisschen geriebenen Parmesan zu geben vor dem Backen, falls man im Teig keinen Käse verwendet hat.)


Zutaten für 2 Brote

570 g Weizenmehl
100 g Vollkornmehl
3 TL Salz
1 Tütchen Hefe
3 EL Kreuzkümmel, Parmesan oder anderes Gewürz
525 ml kaltes Wasser

1 Ei oder Wasser
2 EL Sesam- oder Kürbiskerne /
1 EL grobes Meersalz o.ä. nach Geschmack


Zubereitung 

Alle Zutaten für den Teig (Mehl, Vollkornmehl, Salz, Hefe, Kümmel o.ä. und kaltes Wasser) in eine große Schüssel geben und so lange rühren, bis sich alles gut vermischt hat.


Anschließend die Schüssel mit Plastikfolie abdecken und mindestens 7 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.


Den Teig dann rausnehmen, am besten 2 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Aus dem Teig dann zwei Brote formen.

Jedes Brot auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Die beiden Brote mit dem verquirlten Ei oder etwas Wasser bestreichen und mit Samen, Salz und / oder Käse bestreuen.


Das Brot dann in den kalten Backofen schieben, den Ofen anschalten und bei 200° Ober-Unter-Hitze ca. 40 bis 50 Minuten lang backen.


P.S.: Mein persönlicher Tipp, nachdem wir das Brot ja schon bei Edda zum Frühstück genießen durften - am allerbesten schmeckt das Brot frisch aus dem Ofen, wenn es noch lauwarm ist.


Ich habe mir hier einfach Butter auf das noch warme Brot geschmiert und dazu nur ein bisschen Salz und Pfeffer - ich liebe es!







Keine Kommentare:

Kommentar posten