Freitag, 5. Juni 2020

Bananabrauð með haframjöli og súkkulaðibitum

Bananenbrot mit Haferflocken und Schoko-Stückchen


Man nimmt an, dass die Rezepte für Bananenbrot im 2. Weltkrieg mit den US-Soldaten nach Island gekommen ist - und da offensichtlich auf große Gegenliebe gestoßen sind. Heute wachsen Bananen in vielen Gewächshäusern auf der Insel und man findet in jedem Supermarkt diese großen Ständer mit Bananen.

Dieses Mal habe ich fürs Wochenende eine Luxus-Version vom Bananenbrot gebacken, mit kernigen Haferflocken und leckeren Schoko-Stückchen!


Zutaten

120 g weiche Butter
150 g brauner Zucker
3 Eier
3 reife Bananen
120 g  Sauermilch
1 Prise gemahlene Vanille
280 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Hirschhornsalz
1 TL Zimt
80 g kernige Haferflocken
80 g Schoko-Stückchen


Zubereitung

Den Backofen auf 180° Ober-Unter-Hitze vorheizen.

In einer großen Schüssel Butter und Zucker schaumig rühren.


Die Eier einzeln hinzugeben und verrühren.

Die Bananen schälen, vorsichtig zerdrücken und zum Teig hinzufügen.


Noch die Sauermilch und die gemahlene Vanille unterrühren.


Mehl, Backpulver, Hirschhornsalz und Zimt dazu geben..


...und zu einem schönen, glatten Teig verrühren.



Zum Schluss noch die Haferflocken und die Schoko-Stückchen hinzugeben und vorsichtig unterheben.


Eine Königskuchenform (ca. 30 cm) mit Backpapier auslegen und den Teig vorsichtig einfüllen.


Die Backform dann zunächst abdecken (klassisch einfach mit Alu-Folie, ich habe hier aber meine neue Toast-Form mit Deckel ausprobiert, bin erstmal sehr zufrieden!) …


und abgedeckt zunächst 25 Minuten backen lassen.


Anschließend die Folie oder den Deckel entfernen und weitere ca. 25 Minuten backen lassen, bis das Bananenbrot innen gut durchgebacken ist (Stäbchenprobe!).


Aus dem Ofen holen, auskühlen lassen und dann vorsichtig aus der Form lösen.

Das abgekühlte Bananenbrot dann am besten noch schön mit Butter bestreichen und genießen!




Keine Kommentare:

Kommentar posten