Dienstag, 30. Juni 2020

Rauðaldinsúpa

Tomatensuppe


Bevor es für mich (hoffentlich!) in vier Tagen wieder nach Island geht, bin ich noch fleißig dran, in meinem Garten hier zu ernten. Ich habe täglich mehr rote Tomaten an meinen Sträuchern hängen, also habe ich in meinem heißgeliebten alten isländischen Kochbuch nach Rezepten mit Tomaten gestöbert - und mich erst einmal an dieser Tomatensuppe hier versucht (ich habe allerdings nur eine kleine Portion gekocht).

Heutzutage heißt Tomate auf Isländisch übrigens auf "tómatur", da findet man sich schnell zurecht. Früher hießen Tomaten "rauðaldin", das bedeutet wörtlich "Rotfrucht".


Zutaten für 4 Portionen

1 kg Tomaten
1 Zwiebel
1 l Wasser
2 EL Butter
4 EL Mehl
2 l Fleischbrühe
4 EL Portwein oder 2 EL Essig
2 TL grobes Meersalz
1/2 TL Pfeffer


Zubereitung

Die Tomaten waschen und klein schneiden.



Die Zwiebel schälen und würfeln.

Die Tomaten- und Zwiebelstücke dann mit 1 Liter Wasser in einen großen Topf geben...


...und langsam köcheln lassen, bis alles ein schöner weicher Brei ist.

In einem zweiten Topf die Butter schmelzen lassen.

Das Mehl hinzufügen und mit der geschmolzenen Butter verquirlen.


Anschließend portionsweise die Fleischbrühe zugießen, damit ständig umrühren.


Jetzt die gekochten Tomaten durch ein Sieb drücken...


...und zu der Butter-Mehl-Fleischbrühe im zweiten Topf hinzugeben.


Die Mischung noch einmal ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Anschließend mit Portwein oder Essig sowie Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe wird dann mit geröstetem Weißbrot serviert.





Keine Kommentare:

Kommentar posten